Festival Frisuren

Festival Frisuren

Zum perfekten Outfit für ein Festival gehört neben den richtigen Klamotten auch eine praktische und dennoch möglichst auffällige und ungewöhnliche Frisur. Daher geben wir hier Tipps rund um das Thema, damit der Festivalsommer auch modisch-frisurentechnisch ein Highlight wird.

Hippie-Trend geht immer

Hippie Trend

Hippie Trend

Zu einem Festival gehört modisch wie auch frisurenmäßig die Hippie-Zeit einfach dazu. Für alle Mädels (oder Jungs), die lange Haare tragen, heißt das: Zöpfe flechten geht immer. Das kann „einfach so“ ebenso gut aussehen, wie mit aufwändig geschmückten Zöpfen, in die Perlen oder Ketten geflochten werden.

Die Blumenkinder

Natürlich dürfen auch Blumen dabei sein. Der Hippie-Blumenkranz auf dem Kopf ist d e r Klassiker bei den Festivalfrisuren und kommt nie aus der Mode. Besonders hip sieht das aus, wenn die Haare mit einem Diffusor geföhnt wurden, sodass sie dick lockig fallen, oder aber man bearbeitet sie mit einem Lockenstab, der für definiertere Locken sorgt und das Haar weich fallen lässt.

Tipps für Flechtfrisuren

Flechten macht sich bei langem Haar besonders gut, und das aus mehreren Gründen: die Haare liegen damit eher am Kopf an und sind daher praktischer. Zum Anderen ist eine Flechtfrisur immer willkommen zum Festivaloutfit und zum Anderen sind für das Flechten ohnehin frisch gewaschene Haare nicht so geeignet, da sie griffig sein müssen. Das kommt den Möglichkeiten auf einem Festival entgegen. Verwenden kann man hier auch mal Trockenshampoo. Die fertige Flechtfrisur mit Haarspray fixieren und fertig.

So gestylt kann man notfalls auch mal schlafen, und die Haare sehen am nächsten Morgen immer noch gut aus.

 

Zöpfe und Co

Um Zöpfe und Co aufzupeppen, gibt es unzählige Möglichkeiten. Denn längst ist flechten nicht mehr gleich flechten. Es geht von unten nach oben, von rechts nach links am Kopf entlang oder auch auf verschiedene andere Weisen kreuz und quer über den Kopf – erlaubt ist, was gefällt.

Bunt und cool

Wer sich für ein Festival die Haare bunt färben will, ohne dass man das am nächsten Arbeitstag noch sieht, greift am besten zu Haarkreide oder Haarmascara. Tönen geht auch – hält dann aber länger an.

Wer mit Kreide arbeitet, kann Regenbogenfrisuren kreieren oder sich sonst irgendwie stylish-kreativ ausleben. Das richtet keinen Schaden am Haar an und ist deshalb auch in allen Möglichkeiten immer wieder neu machbar.

Accessoires fürs Haar

Haaraccessoires sind ultra angesagt, auch für die Festivalfrisur. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten, die auch launig kombiniert werden können, wenn es mal ein Wochenende lang heiß her geht.

Haarteile und Co

Wer kurze Haare hat oder seine Eigenen einfach verändern will, greift zu Haarteilen. Diese können mit Klemmen oder Gummis an die eigenen Haare angedockt werden und verändern total, wenn sie geschickt ausgewählt werden. So bekommen auch Kurzhaarträger eine tolle Hippie-Frisur mit Pferdeschwanz.

Klemmen und Spangen

Klemmen und Spangen können entweder unsichtbar ausgeführt sein, was aber eher fürs Büro top ist, oder auch auffällig, bunt und schrill. Diese Varianten sind für die Festivalfrisur ideal. Glitzer und Glimmer sind angesagt, silber, gold und bunt. Auch alles durcheinander ist für die Festival Frisur erlaubt – der Haarschmuck sollte allerdings auf Halsketten und Co oder auch die Klamotten abgestimmt sein.

Modeschmuck verwenden

Modeschmuck mit stylischer Frisur

Modeschmuck mit stylischer Festival Frisur

Die Teile, die in den Haaren klemmen, rutschen manchmal auch heraus, wenn es heiß her geht und die Frisur über Stunden halten muss. Deshalb geht auch mal was verloren. Also sollte der Haarschmuck nicht unbedingt aus dem Lieblingsteil oder gar wertvollen Stücken bestehen, sondern eher aus Modeschmuck, der nur wenig kostet.

Bastlerdraht

Für eine Festivalfrisur darf es ruhig etwas Ausgefallenes sein. Bastlerdraht gibt es in vielen Farben, wie zum Beispiel Silber, Gold, grün oder rot. Dieser kann prima um Zöpfe und gedrehte Haarsträhnen angebracht werden, um ein zusätzliches Highlight zu schaffen.

Hut und Mütze

Wer eine stylishe Frisur haben will, aber nicht so gern die Haare an sich verändert, setzt einen coolen Hut oder eine trendige Mütze auf. Ein paar Haarsträhnen sollten frech herausschauen – dann sieht die Kopfbedeckung aus, wie ein Accessoire der Haare, und setzt gekonnt Akzente.

Tipps & Anleitung für Festival Haartrends

Festival Frisuren: ocker und lässig

Festival Frisur: locker und lässig

Egal für welche Frisur man sich entscheidet – sie sollte locker und lässig fallen. Ein strenger Knoten hat bei der Festival Frisur nichts verloren. Selbst wer immer hochgesteckte Haare trägt und sich damit besonders wohl fühlt, kann diese verändern, indem er ein paar Strähnen herauszupft oder einfach die unteren Enden farbig gestaltet. Hauptsache, es sieht anders aus wie im Alltag und ist dennoch bequem zu tragen. Denn eine schwierige Frisur, die ständiges Richten erfordert, ist für ein Festival eher weniger geeignet.

Selber machen ohne Spiegel

Wer die Freundin, die sonst für aufwändige Frisuren zuständig ist, nicht dabei hat auf dem Festival, der sollte sehen, dass er zu einer Frisur greift, die er selbst ohne Spiegel und viel Hilfe hinbekommt. Dabei geht es weniger darum, dass der Scheitel perfekt sitzt, sondern dass die Frisur lässig und wie „zufällig“ gefallen aussieht, weniger perfekt gestylt.

Wellen und Locken

Wer Naturwellen hat, ist gut dran. Denn diese kann für die Tage auf dem Festival einfach kopfüber föhnen, wenn möglich mit Diffusor, und dann in Form drücken und mit Haarspray fixieren. So ist man schnell fertig, sieht immer etwas wild und lässig aus und hat dazu noch wenig Zeit für die Frisur aufgewendet. Und ist es nicht geworden, wie es werden sollte, helfen immer noch Blumenkranz und Strohhut, damit der Kopf perfekt gestylt aussieht, auch wenn die Haare es gar nicht sind.

  • Wellen
    sollten einfach in alle Richtungen stehen dürfen – so sehen sie auch bei feinem Haar füllig aus.
  • Definierte Locken
    kämmt man eher in Form – sie hängen nach unten und werden eventuell nach oben gesteckt.
  • Kleine, gekringelte Haare
    sehen am besten aus, wenn sie einfach halblang geschnitten werden und so bleiben, wie sie von Natur aus fallen.

Letzter Tipp

Gerade im Sommer bei hohen Temperaturen können alle mit langer Mähne davon ein Lied singen, wie unangenehm die Haare sein können. Da hilft ein Pferdeschwanz, aber auch jede Art von Hochsteckfrisur, damit der Nacken frei ist, wo man besonders schwitzt. Eine lässige Haarklammer hilft übrigens schnell, wenn die Haare noch nicht gestylt sind, aber schon mal trocknen sollen.

Festival Frisuren
4.9 (97.14%) 7 votes