Donauinselfest

Donauinselfest | Festival

Jedes Jahr zum Sommerbeginn (meist Ende Juni) steigt in Wien das berühmte Wiener Donauinselfest. Es findet bereits seit dem Jahre 1985 statt. In der Zwischenzeit hat sich das Wiener Donauinselfest zu dem größten Freiluftspektakel Europas entwickelt. Es lockt jedes Jahr Millionen Fans an, die aber nicht nur an Musik interessiert sind. Natürlich spielt Musik eine große Rolle beim Wiener Donauinselfest und deshalb findet man auch sehr viele unterschiedliche Bühnen, wo unterschiedliche Genres gespielt werden. Man findet neben Folk, Rock, Pop, Hard Rock, Western and Country oder auch heimische Acts der Nachwuchsszene. Auf der Hauptbühne werden die großen Stars präsentiert, die jeweils an drei Abenden (Freitag, Samstag und Sonntag) um 20.00 Uhr auftreten. Frühere TOP Stars, die auf dem Wiener Donauinselfest aufgetreten sind, waren zum Beispiel die Toten Hosen, die Ärzte, Udo Jürgens oder auch international bekannte TOP Acts.

Donauinselfest Festival Tickets online kaufen!

SCHNELL, GÜNSTIG und EINFACH!

Donauinselfest | Wissenswertes

Ursprünglich plante man von Seiten der Wiener Stadtregierung ein kleines Festival. Dazu muss man etwas näher ausholen, weil es aus historischen Gründen heraus betrachtet wichtig ist. Die Donauinsel wurde im Zuge der Regulierungsarbeiten der Donau künstlich geschaffen. Es wurde, um zukünftige Überschwemmungen zu vermeiden, ein weiterer Donauarm geplant und später ausgehoben. Im Verlauf dieser Arbeiten wurde die Donauinsel geschaffen, die anfangs nur als Erholungsgebiet genutzt wurde. Es siedelten sich auch einige Bars an und im Sommer fanden sich folglich auch immer mehr Menschen auf der Donauinsel ein um entweder baden zu gehen oder einfach nur die Sonne zu genießen. Der eigentliche Beginn des Wiener Donauinselfestes war im Jahre 1983 ein „kulturelles Frühjahresfest“, das auf dem fertiggestellten Bereich um die gerade renovierte neue Floridsdorfer Brücke veranstaltet wurde. Dort traten die damals angesagtesten Bands des Landes (darunter zum Beispiel die Gruppe Minisex, Tomm Petty oder auch Heli Deinböck) auf und man rechnete mit etwa 10.000 bis 15.000 Besuchern. Letztlich waren die Veranstalter völlig überfordert, weil es fanden sich etwa 160.000 Fans bei der Floridsdorfer Brücke ein.

So wurde innerhalb von zwei Jahren aus diesem einmaligen Event ein dreitägiges Megaevent geplant, welches zunächst als Vorläufer im Jahre 1984 klein startete und im Jahre 1985 sehr groß angelegt wurde. Insgesamt umfasst das Festgelände heute etwa 4,5 km und reicht von der Wiener Nordbrücke (Stadtrand Ost) bis zur Reichsbrücke (fast Stadtrand Nord).  Man stellte anfangs insgesamt 27 Bühnen, verteilt auf das gesamte Areal, auf. Heute sind es bereits mehr Bühnen. Auf diesen Bühnen wird Musik der verschiedensten Musikrichtungen dargeboten. Ebenso vertreten waren auf dem Donauinselfest von Beginn an auch deutschsprachige Vertreter der Kultur- und Kleinkunstszene.

Im Laufe der Jahre haben sich etliche Höhepunkte herausgearbeitet. Dazu gehören neben der Konzert highlights mit Sicherheit auch das Feuerwerk. Das Feuerwerk findet immer Samstag abends statt und dauert etwa 20 Minuten.

Das Beste am Wiener Donauinselfest ist vermutlich der freie Eintritt. Jede show kann vom Besucher gratis besucht werden. Dies inkludiert auch die Konzert Highlights an den jeweiligen Abenden. Auch kulinarisch wird auf dem Donauinselfest so einiges geboten. Man findet die unterschiedlichen Stilrichtungen. Man findet kulinarische Leckerbissen aus der ganzen Welt, wobei natürlich die heimischen Würstel ebenso nicht vergessen werden dürfen. Im Übrigen wird an dem Wochenende des Wiener Donauinselfestes sehr viel Bier getrunken und es werden fast so viele Brathühner wie auf der Münchner Wiesn verdrückt.

Donauinselfest Festival in Österreich, Wien!

SCHNELL, GÜNSTIG und EINFACH!

Donauinselfest
Wie bist du zufrieden?