Ballet: La Filla Mal Gardee

Ballet: La Filla Mal Gardee | theater

Mit dem Ballet „La fille mal gardée“ in der Fassung von Jean Dauberval ist ein unterhaltsamer Abend garantiert. Auch musikalisch kommt man auf seinen vollen Genuss, denn die musikalische Unterhaltung kommt von Louis Joseph Ferdinand Hérold der sich zusammen mit John Lanchberry einer konkurrenzlosen Hingabe musikalischer Genüsse widmet.

Ballet: La Filla Mal Gardee theater Tickets online kaufen!

SCHNELL, GÜNSTIG und EINFACH!

Ballet: La Filla Mal Gardee | Wissenswertes

Frei übersetzt bzw in deutschen Theatern auch als „Das schlecht behütete Mädchen“ tituliert, kann man es derzeit auch in Wien sehen. In manchen Kreisen wird der offizielle Titel auch in ein anderes Deutsch übersetzt, wo es dann so in etwa frei übersetzt für  „Es ist einfacher, einen Sack voller Flöhe zu hüten als ein junges Mädchen“ steht. Inhaltlich betrachtet spielt das Ballet La fille mal gardée“ im achtzehnten Jahrhundert in ländlicher Gegend in Frankreich. Das Szenario lässt aber auch ein wenig darüber hinweg täuschen, denn zur selben Zeit hätte es ebenso unter anderem  auch in England, Bayern oder sonst wo spielen können.

Aufgeführt wird das Ballet La fille mal gardée“ in zwei Akten! Hauptakteure sind zum Einen die Bäuerin Simone. Sie lebt auf ihrem Hof mit ihrer Tochter. Simone ist etwas besorgt über ihre Tochter, denn sie hat noch keinen Mann gefunden, obwohl sie bereits in heiratsfähigem Alter ist. Nun hat man bereits einen Mann für sie auserwählt und zwar den hübschen und gut situierten Alain. Lisa will aber Alain nicht heiraten und sträubt sich dagegen den für sie auserwählten Alain zu ihrem Mann zu nehmen. Verliebt ist Lisa hingegen in Colas, der für die Mutter aber nicht in Frage kommt, weil er ihr nicht so ein gutes Leben bieten könne wie Sohn des reichen WeingutbesitzersThomas.

Im ersten Akt von La fille mal gardée“ steht vor allem das Leben auf dem Bauernhof im Mittelpunkt des Zuschauerinteresses.

Colas kommt regelmäßig am Bauernhof von Simone vorbei um nach seiner lieben Lisa zu sehen.

Diese ist darüber aber gar nicht erfreut und versucht ihn loszuwerden. Ebenso kommt Alain, der Sohn des reichen Weinbauers Thomnas sehr oft am Hof vorbei um nach Lisa zu sehen. Diesen will Simone unbedingt für ihre Tochter haben und wartet ihm mit Speis und Trank auf.

Alain selbst erweist sich allerdings als etwas naiv und weiß noch nicht so genau, was auf ihn zukommt. Er wird auch von Lisa’s Freundinnen nicht sehr ernst genommen. Lisa mischt sich immer gerne unter das andere Bauernvolk was natürlich Simone nicht sehr gefällt, da sie es lieber sehen würde, wenn sie in den Kreisen des reichen Weinbauern verkehren würde. Üblich ist es allerdings, dass sich die Feldbarbeiter nach einem harten Arbeitstag zum Tanz treffen und auf dem Getreidefeld gemeinsam beim Tanzen entspannen. Hier kommen Lisa und Colas immer wieder zusammen und ihre Liebe vertieft sich.  Auch Alain kommt ab und zu dort vorbei um Lisa’s Herz zu erobern, scheitert aber aufgrund seiner Naivität meist mit seinen Versuchen, ihr Herz zu erobern.  So kommt es auch, dass dies ins Gegenteil umschlägt, und die Feldarbeiter sowie die Freundinnen von Lisa machen sich über ihn lustig. Zum Glück erscheint dann sein Vatervor weiteren Neckereien der Feldarbeiter und deren Freundinnen. Er kann sich also vorerst als gerettet betrachten. Der erste Akt endet damit, dass ein Gewitter mit viel Regen und Sturm die ganze Gesellschaft von einer Seitenkulisse über die verschiedensten Requisiten zur nächsten Kulisse und letztlich in ihr zu Hause treibt.

Im zweiten Akt von La fille mal gardée“ steht Simone zu Beginn wieder im Mittelpunkt denn sie macht sich immer noch große Sorgen, dass sich Lisa mit dem ärmlichen Feldarbeiter verloben könnte. Colas hat nämlich weiter Augen auf sie gerichtet. Obwohl Lisa durch Simone in ihrem zu Hause eingesperrt wird, nutzt sie eine passende Gelegenheit um daraus zu entfliehen. Sie trifft sich, natürlich, sofort mit Colas der sich wahnsinnig freut, Lisa zu sehen. Als Simone wieder einmal den Lohn ihrer Feldarbeiter auszahlen  muss, kommt auchColas  wieder ins Haus und verbringt so viel Zeit mitLisa , wie die Mutter mit dem Entlohnen beschäftigt ist. Sie versucht dann eine List, indem sie ihn in ihrem Zimmer versteckt. Dies stellt sich als gute Idee heraus, denn Simone hat eine Vorahnung, indem sie glaubt einen fremden Mann im Haus entdeckt zu haben und schließt Lisa in ihrem eigenen Zimmer ein.

So kommt es dann auch, dass der reiche Weingutinhaber Thomas kommt. Auch sein Sohn Alain ist mit dabei. Begleitet werden die Beiden noch von einem Notar und einem Schreiber.  Zusammen besiegeln sie in Windeseile die Ehe von Alain und Lisa. Daraufhin übergibt Simone den Schlüssel zum Zimmer ihrer Tochter an Alain allerdings muss er geschockt feststellen, dass er nicht erwartet hatte, was sich in dem Zimmer tatsächlich vorfinden lässt. Das Happy End ist damit jedenfalls gesichert, denn am Ende von La fille mal gardée“ stimmen alle Beteiligten der Ehe von Lisa mit Colas zu.

Man sollte sich jedenfalls rechtzeitig um Karten sichern, denn das Stück La fille mal gardée“ ist beim Publikum immer heiß begehrt. Viele Zuseher wollen die besten Tickets kaufen um einen schönen Abend mit Freunden oder im Kreise ihrer Familie zu verbringen. La fille mal gardée“ ist jedenfalls absolut sehenswert  und besonders in Wien eine passende Gelegenheit, sich auch die Stadt anzusehen !!!

Ballet: La Filla Mal Gardee theater in Österreich, Wien!

SCHNELL, GÜNSTIG und EINFACH!

Ballet: La Filla Mal Gardee
Wie bist du zufrieden?