Ludwig II

Ludwig II | theater

Wien steht für Kultur und wird europaweit als Kulturhauptstadt gesehen. In der Stadt werden viele Konzerte angeboten und auch viele Premieren gefeiert. Eine dieser Events wollen wir ihnen nachfolgend kurz vorstellen: Ludwig II !!!

Ludwig II theater Tickets online kaufen!

SCHNELL, GÜNSTIG und EINFACH!

Ludwig II | Wissenswertes

Eine Art Neuinszenierung ist die von Bastian Krafts geschaffene Kreation von Luchino Viscontis Film "Ludwig". Im Wiener Akademietheater wird die von Bastian Kraft inszenierte Fassung gezeigt.

Die Geschichte von Ludwig II gibt einen schönen Einblick in die Welt des ehemaligen Bayernkönigs. Das Konzert zeigt die ebenso faszinierende wie ungreifbare Welt des Königs aus Bayern.

Jedenfalls ist für den Besucher und seine Gäste ein Abend voller Spannungen und Unterhaltung garantiert. Inkludiert in diesem spannenden Abend voll guter Musik sind auch zahlreiche  Spiegelungen und Projektionen der Kulturhauptstadt Wien.

Einleitend heißt es in diesem Konzertstück von Bastian Krafts Inszenierung Ludwig II. im Akademietheater, dass der „Glanz des eigenen Bildes nicht verlorengehen sollte“. Es wird vom Autor als Warnung gesehen! Das Stück orientiert sich aber vor allem an Luchino Viscontis Film aus dem Jahre 1972. Man versucht in dem Stück das tragische Ableben des Königs zu analysieren.

In der von Luchino Visconti produzierten Show geht es um aristokratischen Freigeist und das Erbe der Herzöge. Von vielen wurde Ludwig II ganz einfach nur der Märchenkönig genannt. Das Konzert wurde von Luchino Visconti im Jahre 1972 mit enormem Aufwand inszeniert. Der Maestro wollte das Leben und Sterben des „Märchenkönigs“ Ludwig II. In vollem Umfang dem Publikum näher bringen. Ludwig II wird auch allgemein als letzter absoluter Souverän Europas gesehen und genau so wollte Luchino Visconti ihn auch darstellen.

Er war als König bekannt der sich der Politik verweigerte und lieber mit Künstlern als mit Ministern regierte. Genau diesen Umstand macht auch den Reiz aus, das Konzert anzusehen. Es umgibt ihn ein besonderer Glanz von Glamour und Souveränität. Auch die Nebenerscheinungen aus der Regierungszeit wurden in diesem Konzert berücksicht. Natürlich sind hier die erbauten Traumschlösser ein Thema. Ludwig II  baute diese Schlösserund mit Wagners Hilfe und versuchte auf diese Weise, die Kunst vor dem Zugriff durch die Politik zu retten.

In der ursprünglichen Form wurde die Rollen von dem extravaganten Helmut Berger übernommen. Für die damalige Zeit wohl auch keine bessere Besetzung, denn Helmut Berger war schön und gleichsam dem High Life zugetan. Auch heute ist Helmut Berger noch in den Schlagzeilen präsent und füllt die Gazetten mit ähnlichen Stories, die manchen sogar dazu verleiten lassen, ihn an Ludwig II zu erinnern. Die Geschichte lässt sich auch wunderbar mit dem damals, während der 70 er Jahre, entstandenen Inbegriff des Hedonismus vereinbaren. Gerade die  1970 er Jahre waren ebenso erinnernswert wie extravagant. In diesem Konzert schafft es Luchino Visconti auf eine beeindruckende Art und Weise, den bayerischen König darzustellen. Auch schafft es Luchino ViscontiLudwig II als ein dunkel – schimmerndes Gesamtkunstwerk im Sinne Wagners darzustellen. Das Konzert umfasst auch das problematische Verhältnis von Kunst, Geld und Politik im Zusammenhang mit dem König der Bayern. Es wird ein ewiges Spannungsfeld von Anspruch, Erwartung und Kapitalisierung gezeigt welches typisch für das Leben von Ludwig II war.

Allerdings ist es nicht nur eine persönliche, vielfach gebrochene Reflexion über die  Identität von Ludwig II sondern beschäftig sich auch mit der Rolle, Norm und Divergenz des Menschen Ludwig II und seinen Einfluss auf das unmittelbare Umfeld.

Aufgrund des noch immer sehr großen Erfolges des Konzertes empfiehlt es sich, dass man rechtzeitig Karten sichert. Bereits 11 Jahre ist es her, dass Ludwig II eine erfolgreiche Premiere im Festspielhaus Füssen feierte. Auf die Zuseher wartet ein spannender und unterhaltsamer Abend.

Ludwig II theater in Österreich, Wien!

SCHNELL, GÜNSTIG und EINFACH!

Ludwig II
Wie bist du zufrieden?